Zionismus

Imam Chamenei: Das zionistische Regime ist illegitim und wird nicht überdauern

Am 15. Juni 2018 hielt Imam Chamenei anlässlich des Eid-ul-Fitrs in einem Treffen mit Regierungsbeamten und Botschaftern der Islamischen Republik Iran eine Rede. Es folgt die sinngemäße Übertragung der englischen Originalübersetzung ins Deutsche.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden

Alle Dankpreisung ist Allahs, dem Herrn der Universen, und der Friede und Segen sei mit unserem Meister Muhammad und mit seiner reinen Familie, insbesondere mit dem Verbliebenen Allahs auf Erden (Imam Mahdi (a.)).

Ich möchte Ihnen, ehrenwerte und geschätzte Teilnehmer, und den Botschaftern der islamischen Länder, die bei diesem Treffen anwesend sind, allen großmütigen und gottesehrfürchtigen Menschen im Iran und in der gesamten islamischen Umma zu dem großartigen und verheißungsvollen Fitr-Fest gratulieren. Ich bitte Allah den Erhabenen, dieses Fest für die islamische Umma zu einem verheißungsvollen Anlass zu errichten.

Wie es im Qunut (Bittgebet) des Festgebets heißt, ist das Fest „eine Quelle von Würde, Großartigkeit und Reichhaltigkeit für Muhammad (s.)“ [1] Es ist eine Quelle von Würde und Respekt für die heilige Existenz des ehrwürdigen Propheten (s.). Mit anderen Worten: Es ist eine Quelle der Würde für den Islam und die islamische Gemeinschaft. Die wichtigsten Faktoren und Elemente, die eine Quelle der Würde und Ehre für den heiligen Propheten des Islams, für die Muslime und für die islamische Umma sein können, sind die Einheit der islamischen Umma und die Überwindung von Zwietracht.

Liebe Brüder, liebe Schwestern, heute schafft die Politik der Front der Arroganz Spannungen und Uneinigkeit unter den muslimischen Nationen und sogar unter den Völkern dieser Nationen. Heute ist dies die Politik der Feinde. Es ist ein Plan, den sich Verschwörer und Intriganten der kriminellen USA und des zionistischen Regimes für unser Land ersonnen haben, weil es eine der wichtigsten islamischen Regionen ist.

Sie können zurzeit die Zeichen sehen: die tragischen Ereignisse im Jemen, die Ereignisse in Syrien, die Ereignisse im Irak und in anderen islamischen Ländern. Deren Lösung kann hervortreten, wenn muslimische Nationen den Hauptgrund für all diese Unruhen aufdecken. Der Hauptgrund liegt in der Feindschaft der Front der Arroganz gegen die islamische Umma. Muslime müssen gegen die Politik der Front der Arroganz Stellung beziehen. Sich dem Westen entgegenzustellen, liegt in der Verantwortung von Regierungsmitgliedern, politischen Beamten und den religiösen und kulturellen Persönlichkeiten der gesamten islamischen Welt.

Ein anderes schwerwiegendes Problem ist das zionistische Regime, das im Herzen der islamischen Welt errichtet wurde, um Zwietracht zu erzeugen, Aufruhr zu verursachen und Drohungen auszustoßen.

Das zionistische Regime wird nicht überdauern. Diese Vorhersage basiert auf sämtlichen vergleichbaren historischen Erfahrungen. Das zionistische Regime hat fundamentale Probleme. Heute sind die Amerikaner, die Elemente des zionistischen Regimes selbst und einige willfährige Regierungen, die den USA gehorchen, der Meinung, dass sie durch die Bildung offener oder verdeckter diplomatischer Beziehungen mit dem zionistischen Regime einige seiner Probleme lösen können. Das ist nicht der Fall. Die Probleme, die das zionistische Regime verursacht hat, werden nicht durch die Existenz oder Nichtexistenz diplomatischer Beziehungen mit anderen Regierungen gelöst werden. Es ist nicht so, dass die vom zionistischen Regime initiierten Probleme gelöst werden, wenn zwei, drei Regierungen diplomatische Beziehungen mit jenen aufnehmen oder das Tabu brechen, Beziehungen zu „Israel“ aufzubauen und mit ihnen die Hände zu schütteln. Das größte Problem des zionistischen Regimes ergibt sich aus seinem Mangel an Legitimität: Das zionistische Regime ist illegitim. Die Bildung dieses Regimes basiert auf einer Lüge.

Zionisten haben mit Gewalt, Massakern, Drohungen und mit Hilfe bewaffneter Kräfte ein Volk aus seinem Land vertrieben. Sie taten dies gegenüber einer historischen Nation. Die palästinensische Nation ist keine illegitime oder künstlich entstandene Nation. Das Gleiche gilt für das Land Palästina. Können sie die Landkarte Palästinas aus dem historisch-geographischen Gedächtnis der Welt eliminieren? Ist das möglich? Selbst wenn sie einige willfährige Länder im Nahen Osten zwingen, diplomatische Beziehungen mit dem zionistischen Regime aufzunehmen, wird dies ihr Problem nicht lösen: Die Ursache ihrer Probleme beruht auf mangelnder Legitimität.

Die Grundlagen des zionistischen Regimes in der Region sind wackelig, instabil und brüchig. Das kann durch Regierungen anderer Staaten nicht ausgeglichen werden. Die Gefühle der Menschen in einigen Ländern, die eine lange Geschichte freundschaftlicher Beziehungen mit dem zionistischen Regime besitzen (ist von Sorgen geprägt) – ich werde nicht erwähnen, in welchen Ländern sich mehr Spannungen gegenüber dem zionistischen Regime aufbauen als in anderen.

Die fehlende Legitimität des zionistischen Regimes ist in die Herzen der islamischen Umma eingemeißelt und ist nicht auslöschbar. Sie werden nicht in der Lage sein, dieses Problem mit den Bemühungen des Weißen Hauses zu lösen oder durch die Verlegung der US-Botschaft nach Quds oder andere derartige Aktionen. Dieses Problem ist unlösbar. Und ohne Zweifel wird dieses Regime, das auf der Grundlage von Unwahrheit geschaffen wurde, durch die Gunst Allahs und durch die Entschlossenheit der muslimischen Nationen vollständig zerstört werden.

Wie alle freien Völker der Welt sollten die Palästinenser – echte Palästinenser – nach ihrer Meinung gefragt werden. Dazu gehören palästinensische Muslime, Christen und Juden. Diese Palästinenser – nicht diejenigen, die von anderen Orten aus nach Palästina eingereist sind – sollten nach ihrer Meinung gefragt werden. Die Stimmen derjenigen, die Palästinenser sind, sollten das Kriterium sein. Sie sollten die Regierung des Landes Palästina bestimmen. Dann wird diese Regierung eine Entscheidung treffen über diejenigen, die unrechtmäßig in die Region eingereist sind – über die Zionisten, ihre Anführer und die übrigen.

Es gibt keinen anderen Weg, Palästina zu heilen, und dies resultiert in der Vernichtung des bösartigen und illegitimen zionistischen Regimes, das heute bedauerlicherweise die Macht besitzt. Durch Allahs Wohlwollen und Gnade wird das [Ende des zionistischen Regimes] definitiv in nicht allzu ferner Zukunft erfolgen. Es lässt sich kein Datum für dieses Ereignis festlegen, aber es wird geschehen. Und wenn es soweit ist, werden die muslimischen Nationen es schaffen, die Einheit in der Region zu erlangen, so Gott will.

Die Ursache für die Uneinigkeit in der Region liegt in der Existenz dieses [zionistischen] Feindes. Die Existenz eines gemeinsamen Feindes führt normalerweise zur Einheit, aber in diesem Fall zeigt die Erfahrung das Gegenteil: Der Feind ist zu einer Quelle der Zwietracht und Gleichgültigkeit geworden. Der Feind wurde zu einer Quelle für die Schaffung von verräterischen Gruppen unter einigen Beamten in islamischen Ländern. Wenn die Uneinigkeit zerschlagen wird, können sich die Länder einander annähern, und dann können sie ihre Einheit und Solidarität bewahren. Die islamische Würde liegt in der Einheit der islamischen Umma. Um Allahs willen sollte die islamische Umma den Gipfel der Transzendenz im Schatten der Einheit erreichen – und das wird sie definitiv.

Ich hoffe, dass Allah der Erhabene während dieses Fitr-Festes und bei allen gesegneten und verheißungsvollen Anlässen Gutes für die islamische Umma gewährt. Ich hoffe, dass er all den Menschen in der islamischen Umma und allen Muslimen den Segen geben wird, um gewissenhaft auf einem aufrichtigen Weg voranzuschreiten.

Der Friede sei mit Ihnen und Allahs Gnade und Segen.


  1. S. Al-Iqbal, Band 1. ↩︎


Melde dich jetzt zum Newsletter von Offenkundiges an und werde über jeden neuen Artikel informiert.

Author image

Offenkundiges

Gemeinschaft muslimischer Publizisten / E-Mail: info@offenkundiges.de